MUCA Wall: Größtes „Spot Painting“ von Hirst

Im Rahmen der aktuellen Hirst Solo-Show im MUCA Museum in München haben wir gemeinsam mit dem Team von Damien Hirst auch unsere MUCA Giant Wall gestaltet.

Mit 1.000 qm und 540 unterschiedlichen Farbkreisen könnt ihr hier das größte „Spot Painting“ von Damien Hirst überhaupt bewundern.

Das erste Spot Painting schuf Hirst bereits 1986 während seines Studiums am Goldsmiths College in London. Inzwischen umfasst die Serie über 1.500 Werke. Die Schlüsselelemente für die fortlaufende Serie legte er so fest: handgemalte Kreise, die in einer gitterartigen Komposition auf einem hellen Hintergrund angeordnet sind. 

Im Laufe der Entwicklung der Serie führte Hirst mehrere wichtige Produktionsparameter ein. Es wurde sichergestellt, dass die Kreise mit Haushaltsglanzfarbe auf die Leinwand gemalt werden, dass die Breite des Kreises und der Raum zwischen den Kreisen gleich groß sind und dass sich keine einzige Farbe auf einer Leinwand wiederholt. 

Das Spot Painting auf den Außenflächen des MUCA ist ein absoluter Eye-Catcher im Zentrum Münchens geworden und sogar wunderbar von den Münchner Frauentürmen zu sehen. Wer nicht so weit hinauf möchte, kommt einfach bei uns vorbei und bestaunt das große Wandgemälde auf dem Außengelände des Museums.

de_DE_formal