© Damien Hirst and Science Ltd. All rights reserved / VG Bild-Kunst, Bonn 2023

Damien Hirst – For the Love of God

MUCA Bunker

26.10.2023 - 28.01.2024

„For the Love of God“ (2007), Damien Hirsts berühmter Platinabguss eines menschlichen Schädels, besetzt mit 8.601 Diamanten, wurde im Rahmen der großen Hirst-Überblicksausstellung „The Weight of Things“ des Künstlers im MUCA Bunker München ausgestellt.

Seit seinem Debüt im Jahr 2007 ist „For the Love of God“ zu einem der meistbeachteten Werke der zeitgenössischen Kunst geworden. Das Kunstwerk besteht aus 32 Platinplatten, die mit 8.601 Diamanten von VVS- bis lupenreiner Qualität besetzt sind, mit einem Gewicht von insgesamt 1.106,18 Karat.

Die Zähne, die den Totenkopf zieren, gehören zum Originalschädel, der von einem Londoner Präparator beschafft wurde. Umfangreiche bioarchäologische Analysen und Radiokohlenstoffdatierungen haben ergeben, dass der Schädel aus der Zeit zwischen 1720 und 1810 stammt, wahrscheinlich von einem 35-jährigen Mann europäischer Abstammung. Das Kunstwerk soll als berührende Erinnerung an die Vergänglichkeit der menschlichen Existenz dienen und zum Nachdenken über die Unbeständigkeit des Lebens anregen.

Der Titel des Kunstwerks ist inspiriert von den Ausrufen, die Hirsts Mutter machte, wenn sie von seinen geplanten, neuen Kreationen erfuhr. Der Künstler erklärt, dass seine Mutter oft ausrief: „Um Himmels willen (For the love of God), was machst du als Nächstes!“

Hirsts Kindheitserinnerungen an den Comic „2000 AD“ beeinflussten die Einbindung eines markanten zentralen Diamanten in das Kunstwerk. Konkret beruft er sich auf einen Charakter namens „Tharg der Mächtige“, dessen Stirn mit einem kreisförmigen Emblem geschmückt ist und eine mächtige, gottähnliche Figur mit Kontrolle über das Universum darstellt. Hirst war der Meinung, dass das Kunstwerk ein zusätzliches Element brauchte, ähnlich einem dritten Auge, das eine Verbindung zu Jesus und seinem Vater herstellt.

For the Love of God mit Damien Hirst
© Damien Hirst and Science Ltd. All rights reserved / VG Bild-Kunst, Bonn 2023

HIRSTS DIAMANTENSCHÄDEL IM BUNKER MUCA MÜNCHEN

„For the Love of God“ verkörpert Hirsts Faszination für Diamanten und unterstreicht die ihnen innewohnende Ungewissheit über ihren Wert. Das Kunstwerk konfrontiert mit dem Wettbewerbscharakter der Diamantenindustrie und der kapitalistischen Gesellschaft, die ihn aufrechterhält.

Das Werk wurde bis zum 28.Januar 2024 im Rahmen von Damien Hirsts erster Einzelausstellung „The Weight of Things“ in Deutschland in dem denkmalgeschützten Gebäude MUCA Bunker neben den großen Hallen ausgestellt. Die dunkle Geschichte dieses ehemaligen Bunkers aus dem Zweiten Weltkrieg bot eine dramatische Kulisse für Hirsts diamantbesetzten Platinguss eines Schädels und die seltene Gelegenheit, dieses ikonische Kunstwerk des 21. Jahrhunderts in einer Umgebung zu sehen, die eine zusätzliche Ebene der Faszination und Reflexion ermöglicht.

de_DE_formal