Miaz Brothers The Prince in der Jubiläumsausstellung MUCA München

Miaz Brothers in der MUCA München Ausstellung

Wer sind die Miaz Brothers?

Die in Mailand geborenen Miaz Brothers, Roberto 1965 und Renato 1968, haben die letzten fünfundzwanzig Jahre damit verbracht, ihr Können und, noch wichtiger, ihre Philosophie zu verfeinern. Für die beiden Brüder entwickelte sich ihr kindlicher Spaß am Spielen und Erschaffen von Abenteuer ganz natürlich zu einem künstlerisch-kreativen Prozess weiter. Anfang der 1980er Jahren besuchten sie eine Schule mit Kunstschwerpunkt, später studierten sie gemeinsam an einer privaten Designhochschule in Mailand. Sie wollten aber nie den klassischen Weg Schule-Akademie-Galerie beschreiten.

Direkt nach dem Studium starteten die Brüder mit Kunstinstallationen für Bars und Discos in Italien. 1996 präsentierten die Miaz Brothers mit „Piercing“ und „Timecode“ zwei Kunstinstallationen zum Thema Genetik und visuelle Wahrnehmung erstmals in Galerien in Mailand. Mit der Digitalisierung veränderte sich zunächst auch der Fokus der Brüder und bis 2000 entwickelten sie in erster Linie kreative Projekte für große Unternehmen und Marken wie Adidas, Swatch, Piaggio und Nike.

Zu Beginn des neuen Jahrtausends zog es die Miaz Brothers zunächst nach New York, wo sie die Fotografie neu für sich entdeckten und damit eine neue experimentelle Technik. Im Sommer 2001 gingen Roberto und Renato nach Paris, wo sie insgesamt fünf Jahre lang lebten. In dieser Zeit arbeiteten sie unter anderem mit Modemarken wie Diesel, Puma und Kenzo zusammen. Hierdurch konnten sie sich eine wirtschaftliche Unabhängigkeit schaffen, um sich endlich ganz der Malerei widmen zu können, was seit ihrer Kindheit ihr Haupt-Betätigungsfeld ist.

Nach Stationen in Südamerika, Südostasien, Amsterdam und Valencia zogen die Künstler nach London. In der britischen Hauptstadt fanden sie schnell Anschluss an die hiesige Kunstszene und lernten unter anderem JR, Antony Micallef und Connor Harrington kenne, die auch mit Werken in der MUCA-Jubiläumsausstellung vertreten sind. Zwei Ausstellungen verkauften die Miaz Brothers komplett an die Sammlung von Damien Hirst.

Wie arbeiten die Miaz Brothers?

Die Philosophie der Miaz Brothers basiert auf dem Prinzip des „Renaissance-Menschen“, d. h. auf der Vorstellung, dass man durch Erfahrung, Reisen und Experimentieren auf unterschiedlichen künstlerischen Gebieten ein Werk schafft, das beim Publikum auf Resonanz stößt. In diesem Prozess entschieden sie sich für die Porträtmalerei als geeignetste Gattung, um diese Ideen zu transportieren. Sie ließen sich von kaum bekannten Künstlern der Früh- und Spätrenaissance inspirieren und schufen Gemälde mit Hilfe eines Airbrushes.

Das Ausgangsmaterial ist gleichzeitig vertraut und fremd, was ein Gefühl des Unheimlichen hervorruft. Die visuelle Erinnerung und Interpretation des Betrachters/der Betrachterin ist ebenso wichtig wie das Gemälde selbst. Dieses visuelle Katz- und Mausspiel ist in den beiden im MUCA ausgestellten Werken unübersehbar und entführt uns in die Gedankenwelt der Miaz Brothers, aber auch in die Erinnerung an unsere ferne Vergangenheit.

MIaz Brothers in der "25"-Ausstellung in München

Im MUCA sind in der aktuellen Jubiläumsshow die beiden Werke „The Prince“ und „The Innocent“ zu sehen.

Die Pose und das Kostüm der Figuren der Gemälde der Miaz Brothers wie die des ausgestellten „Prinzen“ lassen vermuten, dass sie denselben historischen Raum einnehmen wie die Menschen in den offiziellen Porträts des sechzehnten und siebzehnten Jahrhunderts. In den fein verlaufenden Schichten der Sprühfarbe der Miaz Brothers erscheint die Vergangenheit jedoch auf Abstand durch den Nebel der Zeit – auf verführerische Weise wahrnehmbar und doch nicht zu erreichen.

Erleben Sie die Werke live im MUCA: 

Miaz Brothers The Innocent Jubiläumsausstellung 25 MUCA München
de_DE_formal