Nara Yoshitomo_Untiteled_ MUCA Jubiläumsausstellung "25"

Yoshitomo Nara in der MUCA München Ausstellung

Wer ist Yoshitomo Nara?

Yoshitomo Nara wurde 1959 in der japanischen Präfektur Aomori geboren. In den letzten Jahrzehnten hat er sich zu einem der berühmtesten zeitgenössischen Künstler Japans entwickelt. Naras niedliche „Kawaii“-Figuren wurden zum Synonym für die Neo Pop-Bewegung, die in den 1990er Jahren in Japan entstand.

Nara besuchte bis 1987 die Aichi University of the Arts und ging nach seinem Abschluss nach Deutschland. Hier schrieb er sich an der Kunstakademie Düsseldorf ein. Im Jahre 2000 kehrte er in seine Heimat Japan zurück.

Naras Kunstwerke sind seit Ende der 1990er Jahre in Ausstellungen in Asien, Europa und den Vereinigten Staaten zu sehen.

Wie arbeitet Nara?

Bekannt ist Nara für kraftvolle Porträts mit Augen, die auf den/die Betrachter*in zurückblicken. Weiterhin fertigt er dreidimensionale Arbeiten aus Holz, GFK, Keramik und Bronze sowie Installationen von kleinen Häusern an.

Nara betont, dass seine Arbeit nicht von Mangas beeinflusst ist (ein Hauptthema, das mit der Neo Pop-Bewegung verbunden ist). Man könnte jedoch argumentieren, dass die cartoonartigen Figuren seines Werks die Nachkriegseinflüsse des amerikanischen Films und Firmen wie Disney auf die japanische visuelle Kultur widerspiegeln. 

YOSHITOMO NARA in der „25“-Ausstellung in München

In der aktuellen MUCA-Jubiläumsausstellung ein „Kawaii“-Werk von Nara ausgestellt.

Ohne die für die Pop Art charakteristische Aneignung von Bildern, gibt dieses ätherische Werk  aus 2001 auf Papier einen Einblick in die Art und Weise, wie Nara indirekt kulturelle Einflüsse aufgenommen und eine neue populäre Ästhetik
entwickelt hat, die sein zeitgenössisches Publikum anspricht.

de_DE_formal